Checkliste zur Qualitätssicherung

Pflege von Checklisten zur Qualitätssichrung inkl. Spracherkennung

Use Case Low-Code

Aufhänger dieser mobilen App war das Gespräch mit einem IT-Leiter, der uns von seiner Anforderung berichtete. Es ging um eine Anwendung zur Qualitätssicherung mit der Besonderheit, dass bei bestimmten Qualitätsprüfungen beide Hände frei bleiben müssen. Da wir von anderen Use Cases bereits die Spracheingabe im Qualitätsumfeld kannten, haben wir diese Option direkt ins Spiel gebracht. Erweitert durch die Sprachausgabe und die Integration von Produktdaten, Checklisten und Barcodes. Daraus haben wir dann eine mobile App entwickelt, was uns Stunden gekostet hat – um genau zu sein zwei (2) Stunden!

Funktionen der App in der Zusammenfassung:

  • Die App generiert eine Qualitäts-Checkliste auf der Grundlage eines gescannten Barcodes.
  • Die App ist in der Lage, dem Benutzer die Anweisungen laut vorzulesen, so dass der Benutzer nicht ständig auf den Bildschirm schauen muss und die Hände frei hat, um die Anweisungen auszuführen.
  • Der Benutzer kann Texte per Spracheingabe eingeben und muss somit keine langen Texte tippen. Das vermeidet Tippfehler und vereinfacht die Arbeit.
  • Der Benutzer kann schnell und fach Bilder bzw. Fotos zur Checkliste hinzufügen.

Unsere Checkliste ist nur ein kleiner Use Case, aber mit großer Wirkung. Denn man sieht ganz genau, was man braucht, um erfolgreich in die Digitalisierung zu starten.

Hauptvorteile der App:

  • Schnellere und bessere Digitalisierung des Qualitätssicherungsprozesses
  • Unterstützung des Qualitätspersonal bei seiner Arbeit

Sie benötigen:

  • eine Low-Code Plattform
  • digitalisierte Daten
  • Verknüpfungen und Schnittstellen (Kommunikations-Backend)
  • eine schicke Oberfläche

Auf dieser Grundlage sind Sie auf einem guten Weg, ihren Anwendern die gewünschten Anwendungen und Apps zu liefern.

Und wie sagt man so schön „mit dem Essen kommt der Appetit“. Dann denkt man auch schon über weitere Anwendungen nach: beispielsweise können nun Auswertungen angeboten werden und vieles mehr. Oder wie sieht es mit Apps für die Endkunden aus? Beispielsweise zur Bedienung von Produkten.

Sie können beispielsweise zu Ihrer Espresso Maschine sagen, „Mach mir einen Espresso“ – allerdings müssen sie die Tasse vorerst noch selbst unter die Maschine stellen.

Weitere Einsatzbeispiele für Low-Code Development

  • Bearbeitung von Versicherungsfällen
  • Betriebsanwendungen
  • Dienstprogramme
  • Finanz-Apps
  • HR-Apps
  • Kundenportale
  • Kundendienst-Apps
  • Legacy-Modernisierung
  • Vertriebs- und Marketing Apps

Welche App dürfen wir für Sie umsetzen?

Artur Habel
Prokurist

Franziska Surmund
Vertriebsbeauftragte