#DominoDonnerstag: IBM Notes V10 Leistungssteigerungen

Erstellt von Peter Schröder, Senior Consultant & Berater Digitalisierung, agentbase AG
Peter Schröder, Senior Consultant & Berater Digitalisierung, agentbase AG

Heute möchte ich kurz auf 2 Verbesserungen hinweisen, die sich auf die Gesamtleistungsfähigkeit von IBM Notes V10 beziehen.

Es gibt eine neue ODS Version.
ODS ist die Abkürzung von "On Disk Structure". Dies ist die interne Struktur einer *.nsf Datei, also einer Notes Datenbank. Die aktuelle Version hat die Nummer 53. Vergleichsmessungen zu der älteren Version 43 haben ergeben, dass eine Verringerung von bis zu 80% an Datei Input/Output Operationen zu verzeichnen ist. Praktisch wird die Verbesserung im Durchschnitt wohl eher bei 50% liegen. Trotzdem führt dies zu einer deutlichen Performanceverbesserung, sowohl auf dem Client als auch bei Server Operationen.

Die zweite Verbesserung wird den Entwicklern von Notes Applikationen in Zukunft das Leben erleichtern: bis einschließlich Notes 9 bestand eine Limitierung der Größe einer *.nsf Datei von 64 GB. Bei der Entwicklung von Notes Applikationen, in der größere Datenmengen verwaltet werden sollen, war also immer ein gewisses Maß an Entwicklerkreativität nötig. Diese Grenze ist nun auf 256 GB erhöht worden.

Haben Sie Fragen oder Feedback, dann sprechen Sie mich gerne an. Jetzt eine E-Mail an mich schreiben. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!